Die Taschengeldbörse des ASB Coburg bietet eine Brücke zwischen den Generationen in Coburg mit allen seinen Ortsteilen und auch den Nachbarortschaften. Hier können Senioren, Familien und Berufstätige, die Hilfe bei kleinen Arbeiten benötigen, sich mit Jugendlichen aus der Nähe verbinden, die Jobs suchen, um sich ihr Taschengeld aufzubessern.

Dabei soll bewusst ein Kontakt zwischen Jung und Alt hergestellt und gefördert werden, um sich besser kennenzulernen, gegenseitiges Interesse zu wecken und das Verständnis füreinander zu erhöhen.

Vor jedem Einsatz werden mit allen Beteiligten zudem die aktuellen Regeln hinsichtlich der Corona-Pandemie besprochen, denn gesundheitliche Sicherheit hat Vorrang!

Taschengeldbörse Coburg
Landkreis Coburg Abdeckung Taschengeldbörse

Einsatzorte der Taschengeldbörse Coburg

Um kurze und schnelle Wege zu garantieren, ist die Taschengeldbörse Coburg in mehrere Gebiete eingeteilt. Aktuell ist sie in der Stadt Coburg, Dörfles-Esbach und im Gebiet der Gemeinde Weitramsdorf aktiv.

Der ASB Coburg arbeitet an einem weiteren Ausbau.

Was ist eine Taschengeldbörse?

Unsere Taschengeldbörse ist ein Platz an dem Seniorinnen und Senioren Arbeiten anbieten, die von Jugendlichen bzw. Heranwachsenden ausgeführt werden können.

Dieses Projekt startet dabei aus dem Rahmen des ASB-Wohnparks „Am Callenberg“ heraus. Durch die Taschengeldbörse wird ein Beitrag geleistet, der es Senioren ermöglicht so lange wie möglich ihre Unabhängigkeit zu bewahren und in den eigenen 4-Wänden alt zu werden.

Oft fallen alltägliche Arbeiten mit zunehmenden Alter immer schwerer, sodass Unterstützung, auch im kleinen Maß, im Alltag hilfreich ist. Diese Unterstützung soll von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen übernommen werden, die durch ihre Hilfe von der Taschengeldbörse finanziell profitieren.

Durch das Projekt wird zudem der Zusammenhalt der Gemeinde gefördert und das örtliche Hilfsangebot erweitert.

Der ASB vermittelt über die Taschengeldbörse engagierte und zuverlässige Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 21 Jahren an die hilfesuchenden Jobanbieter, die in erster Linie Senioren und Seniorinnen sind, aber auch Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen oder langanhaltender Krankheit sind gerne als Auftraggeber willkommen. Im Rahmen der Haftpflicht- und Unfallversicherung ihrer Eltern sind die Jobber für die vereinbarte Zeit versichert. 

Ausgeführt werden z.B. folgende Tätigkeiten:

  • Einkäufe erledigen
  • Unterstützung im Haushalt
  • Versorgen von Haustieren
  • Hilfe im Garten (Rasen mähen etc.)
  • Computerhilfe
  • v.m.

Kosten

Die Nutzung es Angebotes ist grundsätzlich kostenlos.

Die Vergütung eines Jobs beläuft sich auf mindestens 5,- € pro Stunde. Individuell kann zwischen dem Jobanbieter und dem Jugendlichen natürlich auch ein höherer Betrag vereinbart werden.

Näheres entnehmen Sie bitte den Nutzungsbedingungen.

Job anbieten

Sie haben einfache, ungefährliche und unregelmäßige Arbeiten, die Sie aufgrund Ihres Alters oder einer Einschränkung nicht selbsttätig erledigen können?

Job suchen

Du bist zwischen 14 und 21 Jahre alt und möchtest Dein Taschengeld aufbessern und dabei noch ältere oder kranke Menschen unterstützen?